Städteportrait Zürich

zuerich

Die Stadt Zürich
Zürich ist eine lebendige und dynamische Metropole. Mit ihrer Lage am Zürichsee, den zahlreichen Naherholungsgebieten und ihrer urbanen Vielfalt bietet Zürich für junge Menschen, Familien, Berufstätige und Menschen in der nachberuflichen Lebensphase viel Lebensqualität. In vielen Bereichen spielt die Stadt Zürich eine Vorreiterrolle – beispielsweise in der Gesundheits-, Integrations- oder Energiepolitik.

Von den über 400’000 Einwohnerinnen und Einwohnern sind rund 80’000 Personen über 60 Jahre und 21’000 über 80 Jahre alt. Die Stadt Zürich schuf bereits früh ein bedarfsgerechtes Angebot an Wohnmöglichkeiten und Dienstleistungen, als sich die 80+-jährige Bevölkerung zwischen 1970 und 1990 mehr als verdoppelte. Noch heute ist Zürich Pionierin in vielen Bereichen der Gesundheits- und Altersversorgung.

Motivation und Vertretung der Stadt Zürich im Netzwerk
Mit dem Ziel, das Thema Alter gemeinsam mit anderen Städten zu stärken, war Zürich Mitgründerin des 2012 lancierten Netzwerks altersfreundlicher Städte. Viele Städte sind mit ähnlichen alterspolitischen Herausforderungen konfrontiert und können vom Wissens- und Erfahrungsaustausch im Netzwerk profitieren. Mit der Anbindung an den Schweizerischen Städteverband kann das Netzwerk zudem wichtige alterspolitische Fragen auf Bundesebene einbringen.

Dr. phil. Caroline Moor, Gerontopsychologin, vertritt die Stadt Zürich im Netzwerk. Sie ist Mitarbeiterin der Stabsabteilung Alter im Departementssekretariat des Gesundheits- und Umweltdepartements.

Alterspolitische Grundsätze und Versorgungskette

«Die Stadt Zürich setzt sich ein für Autonomie, Sicherheit, Geborgenheit und gesellschaftliche Einbettung der alten Bevölkerung.»

Ein wichtiges Ziel der städtischen Alterspolitik ist es, alten Menschen vielfältige Lösungen rund ums Wohnen bereit zu stellen. Unabhängig von der wirtschaftlichen Situation stellt die Stadt Zürich geeignete Plätze in einem Alterszentrum, einer spezialisierten Alterspflegeeinrichtung oder einer altersgerechten Wohnung zur Verfügung.

Daneben bieten die städtischen Institutionen der alten Bevölkerung eine bedarfsgerechte Palette an ambulanten Unterstützungsleistungen in Betreuung, Pflege und Hauswirtschaft. Hinzu kommt ein vielfältiges Angebot an Information, Beratung, Freizeitaktivitäten und kulturellen Veranstaltungen, von der auch die Quartierbevölkerung profitiert.

Diese Angebote sind Teil einer ineinandergreifenden städtischen Versorgungskette, zu der auch die beiden Stadtspitäler und die städtischen Gesundheitsdienste gehören. In den städtischen Alters- und Gesundheitsinstitutionen leisten über 1000 freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen wertvollen Beitrag an die Lebensqualität der alten Menschen und der Patientinnen und Patienten.

Altersstrategie Stadt Zürich
Züri60Plus – die Auskunftsstelle für Fragen im Alter
Gesundheits- und Umweltdepartement der Stadt Zürich, Themenbereich Alter