Städteportrait Winterthur

Winterthur

«Winterthurer Wochenmarkt in der Steinberggasse» – PD Stadt Winterthur

Winterthur ist mit aktuell 112’000 Einwohnerinnen und Einwohnern die sechstgrösste Stadt der Schweiz. Ihre hohe Lebensqualität verdankt die ehemalige Industriestadt ihrer kulturellen Vielfalt, dem preiswerten Wohnraum, dem breiten Ausbildungsangebot und nicht zuletzt ihrem persönlichen Charakter.

Die Zusammenarbeit unter den verschiedenen Akteuren im Altersbereich hat in Winterthur Tradition. Bereits Mitte der 80er-Jahre haben sich die wichtigsten städtischen und privaten Anbieter von Dienstleistungen für Betagte zusammengeschlossen. Im Rahmen des heute als Verein organisierten Altersforums engagieren sie sich auch heute noch für die Förderung der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Organisationen und Institutionen im Altersbereich, die Koordination der lokalen Angebote und Dienstleistungen und die Entwicklung zukunftsorientierten Projekten in der Altersarbeit. Dabei wird auch auf den Einbezug der älteren Bevölkerung und deren Anliegen gesetzt.

Motivation der Stadt Winterthur für ihr Engagement im Netzwerk

«Das Netzwerk altersfreundlicher Städte ist eine wertvolle Plattform für den Austausch mit Fachleuten anderer Städte, die es ermöglicht, voneinander zu lernen und gemeinsam neue Ideen zu entwickeln.»

Altersverantwortliche Person
Die Stadt Winterthur ist im Netzwerk vertreten durch Cornelia Bachmann. Sie ist Altersbeauftragte der Stadt Winterthur und leitet die städtische Fachstelle Alter und Gesundheit im Departement Soziales. In dieser Funktion ist sie auch Geschäftsführerin des Vereins Altersforums Winterthur.

Worauf es bei der Altersarbeit ankommt
Der Altersarbeit in Winterthur liegt eine städtische Alternsplanung zu Grunde, deren Handlungsfelder und Querschnittsthemen in engem Zusammenwirken der Stadt mit dem Altersforum erarbeitet und vom Stadtrat verabschiedet wurden. Altersarbeit kann nie nur Aufgabe einer einzigen Fachstelle sein. Sie beruht vielmehr auf der Einbindung der verschiedenen internen und externen Partnerinnen und Partner im Hinblick auf eine alternsfreundliche Stadt Winterthur.

Hauptinhalte der Altersarbeit/Alterspolitik der Stadt Winterthur
Die Stadt Winterthur setzt sich für ein aktives und in der Gesellschaft eingebundenes Älterwerden und für die Gestaltung einer altersgerechten Stadt mit urbanen Räumen ein. Ein «Älterwerden mittendrin» soll gewährleistet werden, in Generationenbeziehungen und in der partizipativen Mitgestaltung. Die Stadt Winterthur verfolgt die Strategie einer verstärkten ambulanten Hilfe und Pflege zuhause. Personen, die auf eine intensive Pflege und Betreuung angewiesen sind, sollen in Winterthur passende stationäre Angebote finden.

Fachstelle Alter und Gesundheit
Altersforum